Das sind die 4 Top Trends, die jeder Webdesigner kennen sollte

In der Welt des Webdesigns gibt es immer neue Trends. Das sind die 4 Ux Trends, die jeder Webdesigner momentan kennen sollte.

Personalisierung

single_file_line_pc_1827Personalisierung spielt bei vielen Webseiten eine große Rolle heutzutage. Seiten wie Amazon zeigen den Kunden, welche Produkte unter Umständen noch für den Kauf infrage kommen können. Musik Streaming Dienste wiederum entwickeln Musikvorschläge auf der Basis des vorher Gehörten. So können auf einer Webseite Personalisierung, wenn sie intelligent gestalte sind und nicht aufdringlich wirken, bares Geld wert sein.

Dazu können verwandte Inhalte, Artikel, Verknüpfungen mit Freunden über Social Media Kanäle gehören. Als Entwickler ist es notwendig zu wissen, welche Informationen und Algorithmen benötigt werden, um diese Personalisierung technisch umzusetzen. Darüber hinaus sollte man wissen, was den Nutzern wichtig ist, um eine zielgruppengerechte Anpassung vorzunehmen.

Mikrointeraktionen

Mikrointeraktionen sind Interaktionen mit der Webseite, die einen einzigen Anwendungsfall bezeichnen. Das kann bspw. eine kurze Abfrage der E-Mail sein oder ein Like bei Facebook. Unser ganzes Verhalten im Netz ist durch diese kleinen Mikrointeraktionen mit Webangeboten gekennzeichnet. Durch moderne Tools können Mikrointeraktionen selbst bei kleineren Projekten effektiv eingesetzt werden. Diese Mikrointeraktionen dürfen nicht zu langatmig und aufwendig ausfallen. Sie sollten unbedingt in das Design der Seite passen und das Corporate Design des Unternehmens oder des Autors widerspiegeln.

Am besten jedes Gerät ansteuern

Heutzutage wechseln wir spielend leicht zwischen den Geräten wie Smartphone, Tablet oder Laptop hin und her. Eine gute Webseite schafft es die Seite optimal für das jeweilig Geräte darzustellen. Durch responsive und adaptive Designs ist diese Anpassung möglich. Als Entwickler sollte man darauf achten, dass sich die Webseite nicht zu stark auf den unterschiedlichen Geräten unterscheidet. Ein konsistenter Look ist hier wichtig. Auch sollten die jeweiligen Vorteile der Geräte wie z.B Gesten auf Tablet angesteuert werden.

Spielerische Elemente

Das Wort Gamification ist im Webdesign ein überstrapazierter Begriff. Doch können spielerische Elemente auf einer Seite das Interesse beim Nutzer wecken. Sie sollten den Nutzer aber nicht das Gefühl geben, dass sie zu etwas gezwungen werden. Der Einsatz von spielerischen Elementen sollte daher gut geplant sein.